Blog

Weltuntergang – die etwas andere Intervention

Weltuntergangs-InterventionHeute schon mal anders hingesehen ?
Also anders eben ?

Warum lohnt es sich eigentlich „anders“ hinzusehen ?

Nach meinem Verständnis hat Coaching u.a. die folgenden drei Grundanliegen :

  • Wahrnehmungserweiterung
  • Handlungsalternativen sichtbar(er) machen
  • Entscheidungsfähigkeit steigern / herstellen

Ein wichtiges Tool hierbei ist der Perspektivwechsel – d.h. den eigenen gewohnten Standpunkt bewusst zu verlassen, um eine Sache aus einem anderen Blickwinkel zu sehe ( hierzu fällt mir auch das schöne alte indianische Zitat „Urteile nie über einen anderen, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gegangen bist !“ ein ).

Aus dem Bereich Zeit- und Selbstmanagement kennt vielleicht der eine oder andere die Methode „Die eigene Grabrede schreiben“ – d.h. auch hier bewusst einen anderen Blickwinkel einzunehmen, um anders ( rückwärts gewandt ) auf das Leben zu blicken.

Jeder Actionfilm-Autor kennt auch das dramaturgische Mittel der Zeitverknappung ( die in 32 Sekunden zu entschärfende Superbombe ) – und auch hiermit kann ein Perspektivwechsel eingeleitet werden im Sinne von „Was würdest du tun, wenn du nur noch 72 Stunden zu leben hättest ?“.

Die aktuelle Nachrichtenlage gibt nun noch die Möglichkeit für eine ganz neue Intervention – die Weltuntergangsintervention.

Denn nun geht es ja nicht mehr nur um die eigene „Restlaufzeit“ ( übrigens jetzt nur noch 71 Stunden und 57 Minuten ) – sondern um die scheinbare Restlaufzeit allen Lebens.

Und nun einige Fragen, die ( mit einem Zwinkern ) zum Nachdenken und Reflektieren anregen können …

  • Was würdest du tun, wenn am 21.12.12 um 21:12 Uhr ( oder schon um 12:12 Uhr ? ) die Welt untergehen würde ?
  • Mit wem würdest du noch sprechen ? Über was ? Und warum ausgerechnet mit dieser Person ?
  • Was würdest du noch erledigen ? ( Räumst du deine Wohnung auf ? )
  • Mit wem willst du die letzten Stunden verbringen ?
  • Mit wem willst du den finalen Moment verbringen, in dem _________________________ ? ( hier bitte das eigene Horrorszenario eintragen wie bspw. Meteoriteneinschlag, Supervulkan oder Sintflut oder alles gleichzeitig ).
  • Angenommen, du hättest die Möglichkeit eine Box mit 10 Zentimeter Kantenlänge ins Weltall zu schießen – die somit der Vernichtung entgeht … was würdest du in diese Box hineinpacken ?
  • Angenommen, die Wissenschaft wüssste, wo auf der Welt der Untergang beginnt – und dass es bis zum finalen Ende auf der anderen Seite 90 Minuten benötigt … wo würdest du dich aufhalten ?
  • Du hast ein starkes Schlafmittel zur Verfügung – wach oder schlafend ?
  • Augenbinde oder nicht ?
  • Was ist das letzte Lied, dass auf deinem iPod tönt ?

Genug der Fragen – ich freue mich auf Kommentare … und weitere spannende Fragen … ( aber bitte beeilt euch, heute ist schon der 18te Dezember ! )